Hinweise zum Datenschutz gemäß Art. 13 DS-GVO

Im Rahmen des Bestellservice der Novartis Pharma GmbH verarbeiten wir personenbezogene Daten zum Zwecke der Bearbeitung, Dokumentation und Qualitätssicherung Ihrer konkreten Anfrage, der Zusendung von Patientenmaterialien, um die Empfänger über das Krankheitsbild „Herzinsuffizienz“ zu informieren. Die hierfür uns vom Betroffenen zur Verfügung gestellten personenbezogenen Daten werden unter der Verantwortung der Novartis Pharma GmbH, Roonstraße 25, 90429 Nürnberg verarbeitet. Die Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten der Novartis Pharma GmbH lauten: Novartis Business Services GmbH, Data Privacy, Industriestr. 25, 83607 Holzkirchen, datenschutz@novartis.com

Die personenbezogenen Daten werden lediglich zum Zwecke der Bearbeitung, Dokumentation und Qualitätssicherung der konkreten Anfrage verarbeitet.
Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nicht. Lediglich zum Zwecke der Zustellung werden die Adressdaten an von Novartis eingesetzte Post- und Kurierdienste weitergegeben. Rechtsgrundlage hierfür ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DS-GVO. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der personenbezogenen Daten zum Zwecke der Zustellung der Patientenmaterialien ist Art. 6Abs. 1 lit. a DS-GVO. Für den Bestellservice hat die Novartis Pharma GmbH einen Dienstleister eingeschaltet, mit dem vertragliche datenschutzrechtliche Vorkehrungen gemäß Art. 28 DS-GVO geschlossen wurden.
Wir speichern die personenbezogenen Daten für einen Zeitraum von 120 Tagen. Die personenbezogenen Daten werden also 120 Tage zum Zwecke der Qualitätssicherung gespeichert. Anschließend werden die personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht. Im Übrigen speichern wir die personenbezogenen Daten nur so lange, wie die uns vom Betroffenen erteilte Einwilligungserklärung wirksam ist. Nach einem etwaigen Widerruf der Einwilligungserklärung werden die personenbezogenen Daten unverzüglich – und damit ggf. auch früher als 120 Tage – gelöscht.
Den Betroffenen besteht ein Recht auf Auskunft über die durch die Novartis Pharma GmbH verarbeiteten personenbezogenen Daten, ein Recht auf Berichtigung oder Löschung der personenbezogenen Daten, ein Recht auf Einschränkung der Verarbeitung, ein Widerspruchsrecht sowie ein Recht auf Datenübertragbarkeit zu. Ferner kann sich der Betroffene jederzeit bei einer datenschutzrechtlichen Aufsichtsbehörde beschweren.