Herzschwäche: Die Anzeichen ernst nehmen

Herzschwäche Anzeichen: Senior Frau beim Spaziergang im Park.

Schon bei kurzen Spaziergängen nach Luft schnappen zu müssen, ist ein erstes Anzeichen für Herzschwäche.

Treppensteigen, der schnelle Spurt zum Bus oder Spaziergänge: Immer mehr alltägliche Bewegungen werden zur Anstrengung. Die Luft bleibt weg und das Tempo muss gedrosselt werden. Diese Kurzatmigkeit ist häufig das erste Anzeichen einer Herzschwäche. Mit der Zeit kommen immer mehr Anzeichen hinzu, denn das Herz wird über die Jahre immer schwächer. Bei welchen Vorboten Sie aufmerksam werden sollten, lesen Sie hier!

Wenn das Herz an Kraft verliert

Die Herzschwäche, medizinisch als Herzinsuffizienz bezeichnet, ist eine Erkrankung, die unerkannt immer weiter fortschreitet, bis es schließlich zu starken Einschränkungen in der Lebensqualität kommt. Oftmals wird die Krankheit erst dann erkannt, wenn die Leistungsfähigkeit des Herzens stark gesunken ist – dabei kann eine frühzeitige Behandlung dem entgegenwirken.

  • Wichtig zu wissen: Eine Herzschwäche weist typische Anzeichen auf, die ernst genommen werden müssen! Ein schwaches Herz ist keine normale Alterserscheinung; bei rechtzeitiger Diagnose und Behandlung kann seine Leistungsfähigkeit noch lange erhalten bleiben.

Die Herzschwäche entwickelt sich meist über Jahre. Grund für die ersten Anzeichen der Erkrankung ist, dass das Herz nicht mehr ausreichend Blut in den Kreislauf pumpen kann. Dies schlägt sich in den typischen Anzeichen einer Herzschwäche nieder – zunächst nur leicht, mit der Zeit aber immer deutlicher.

Anzeichen einer Herzschwäche

Zu Beginn kann eine Herzschwäche ganz ohne spürbare Anzeichen verlaufen. Allmählich zeigt sich die Herzschwäche dann dadurch, dass im Alltag immer häufiger die Luft wegbleibt. Schon beim Tragen eines schweren Einkaufsbeutels oder beim schnellen Gehen kommen Betroffene außer Atem. Mit der Zeit wird die Kurzatmigkeit immer stärker. Dann sind selbst wenige Stufen oder das Schieben des Einkaufswagens eine Herausforderung.

Ein weiteres typisches Anzeichen der Herzschwäche sind Wassereinlagerungen, anfangs vor allem in den Füßen und Beinen. Sie wirken geschwollen und fühlen sich schwer an, Schuhe sind plötzlich zu eng.

Schließlich wirkt sich eine Herzschwäche auch auf die Lebensgeister aus: Der innere Antrieb fehlt, Betroffene fühlen sich zunehmend erschöpft und überlastet. Es kommt zu Müdigkeit und Schwäche.

Sieben unerwartete Anzeichen von Herzschwäche

Wir haben die sieben häufigsten Anzeichen einer Herzschwäche für Sie zusammengefasst. Bemerken Sie eines oder mehrere dieser Symptome bei sich, zögern Sie nicht und suchen Sie bald einen Arzt auf. Die aufgeführten Herzschwäche-Anzeichen sind keine gewöhnlichen Alterserscheinungen, sondern deuten auf eine schwere Erkrankung hin. Je eher diese behandelt wird, desto besser können Sie entgegensteuern und Ihr Herz stärken – für ein möglichst langes und beschwerdefreies Leben.

Die sieben unerwarteten Anzeichen können Sie sich hier als PDF herunterladen und ausdrucken.