Sie scheinen eine veraltete Version der Internet Explorers zu verwenden, die von dieser Webseite nicht unterstützt wird. Bitte nutzen Sie einen Browser wie zum Beispiel Microsoft Edge, Chrome, Firefox oder Safari in einer aktuellen Version.

Eine Herzklappen-OP ist bei verschiedenen Herzklappenfehlern erforderlich. Symptome wie Herzrhythmusstörungen oder Schmerzen in der Brust deuten möglicherweise auf eine Herzklappenfunktionsstörung hin. Fachärzte können die betroffene Klappe entweder rekonstruieren oder ersetzen. Alles rund um eine neue Herzklappe erfahren Sie hier.

Direkt zum Thema:

Zwei Fachärzte führen eine Herzklappen-OP durch.
AdobeStock_137541861

Eine Herzklappen-OP kann bei Herzklappenfehlern erforderlich sein.

Was ist eine Herzklappen-OP?

Bei einer Herzklappen-OP ersetzen oder rekonstruieren Fachärzte eine beschädigte Herzklappe. Oft ist das bei Patienten mit Herzklappenfehlern notwendig. Mediziner sprechen sowohl bei angeborenen als auch bei erworbenen Funktionsstörungen einer oder mehrerer Herzklappen von einem Herzklappenfehler.1

Gut zu wissen:

Der Mensch besitzt insgesamt vier Herzklappen.Ähnlich wie Ventile sorgen sie dafür, dass das Blut im Herzen in die richtige Richtung fließt. In jeder Herzhälfte befinden sich zwei Herzklappen: links Mitralklappe und Aortenklappe, rechts Trikuspidalklappe und Pulmonalklappe.3

Alle vier Herzklappen können in ihrer Funktion beeinträchtigt sein. Folgende Einschränkungen sind möglich:4

  • Verengung (Stenose)
  • Schlussunfähigkeit (Insuffizienz)
  • Kombination aus beidem (kombiniertes Vitium)

Die Funktionsstörungen belasten und schwächen den Herzmuskel. Insgesamt sind die Klappen der linken Herzhälfte häufiger von den Problemen betroffen als die der rechten.Eine OP an der Mitralklappe oder der Aortenklappe findet deshalb öfter statt.6

 

Herzklappen-OP: Rekonstruktion oder Ersatz?

Schwere Herzklappenerkrankungen erfordern meist operative Eingriffe, um lebensbedrohliche Herzinsuffizienzen zu vermeiden.Je nachdem, wie beschädigt die Herzklappe ist, können Fachärzte sie rekonstruieren oder auf einen Herzklappenersatz zurückgreifen. Grundsätzlich besteht bei der Diagnose Klappeninsuffizienz eine höhere Wahrscheinlichkeit für den Erhalt der Herzklappe als bei einer Stenose.8

Liegen starke Veränderungen an den Herzklappen oder eine Kombination aus Insuffizienz und Stenose vor, ist eine neue Herzklappe notwendig.9 Beim Herzklappenersatz gibt es zwei Arten:10

  • künstliche (mechanische) Herzklappe: Die Prothese setzt sich meist aus metallischem Material und einem Kunststoffanteil zusammen. Künstliche Herzklappen halten in der Regel sehr lange, erfordern jedoch eine dauerhafte Einnahme von Medikamenten zur Blutverdünnung.
  • biologische Herzklappe: Ihre Struktur ähnelt einer natürlichen Herzklappe, denn sie besteht häufig aus dem aufbereiteten Gewebe eines tierischen Herzbeutels (von Schweinen oder Rindern). Bei einer neuen biologischen Herzklappe muss der Patient oft nur für eine begrenzte Zeit blutverdünnende Arzneimittel einnehmen, dafür hält die Prothese nur zwischen 10 und 15 Jahre.
Menschen halten verschiedene künstliche Herzklappen in den Händen, die bei einer Herzklappen-OP zur Auswahl stehen.
AdobeStock_137541861

Herzklappen-OP: Künstliche Prothesen können als Herzklappenersatz dienen.

Im Vorfeld der OP berücksichtigen die Fachärzte bei der Wahl des Herzklappenersatzes verschiedene Faktoren. Unter anderem fließen Aspekte wie das Risiko für mögliche Blutungen durch Medikamente, die voraussichtliche Lebenserwartung, der Gesundheitszustand und der Lebensstil des Patienten in die Entscheidung mit ein.11

Wann ist eine Herzklappen-OP notwendig?

Die Gründe für eine Herzklappen-OP sind meist Insuffizienz (Schlussunfähigkeit) oder Stenose (Verengung) einer Herzklappe. Alle vier Herzklappen können jeweils von beiden Funktionsstörungen oder sogar einer Kombination betroffen sein. Die Folgen eines Herzinfarkts, ein schwächeres Herz im Alter, bakterielle Entzündungen am Herzen oder eine angeborene Bindegewebsschwäche erfordern unter Umständen eine Herzklappenoperation.12

Oft benötigen Patienten mit nachstehenden Indikationen eine Herzklappen-OP:13

  • Mitralklappeninsuffizienz [Linkziel: /herzinsuffizienz/formen/mitralklappeninsuffizienz]: Schließt die Klappe zwischen der linken Herzkammer und dem linken Vorhof nur unzureichend, fließt das Blut durch die Mitralklappe zurück und kann in den Lungenkreislauf gelangen.14 Symptome der Erkrankung sind Herzrhythmusstörungen und Atemnot.15
  • Aortenklappenstenose: Hierbei handelt es sich um die am häufigsten erworbene Funktionsstörung einer Herzklappe.16 Durch eine Verengung fließt weniger Blut durch die Klappe und es entsteht ein Blutstau. Luftnot und eine Einschränkung der Leistungsfähigkeit sind die Folge für den Patienten.17
  • Trikuspidalklappeninsuffizienz: Symptome wie erschwerte Atmung, geringere Belastbarkeit und vermehrte Ansammlung von freier Flüssigkeit im Bauchraum (Aszites) deuten auf die Erkrankung hin.18 Bedingt sind die Beschwerden unter anderem durch einen Blutrückstau aufgrund der Schlussunfähigkeit der Trikuspidalklappe.

Nicht jede Funktionseinschränkung einer Herzklappe bedarf zwingend einer Herzklappenoperation. Bei einer leichten Aortenklappeninsuffizienz ist beispielsweise zunächst keine oder nur eine medikamentöse Therapie erforderlich.19

Interessant:

Bei 13 von 100 Menschen über 75 Jahre treten Funktionsstörungen der Herzklappen auf.20 Die meisten Patienten leiden unter Aortenklappenstenosen oder Mitralklappeninsuffizienzen.21 Männer haben insgesamt öfter Probleme als Frauen.22

Herzklappen-OP: Ablauf und Verfahren

Herzchirurgen können bei einer Herzklappen-OP entweder offen oder minimalinvasiv vorgehen. Welches Verfahren für den Patienten infrage kommt, hängt von verschiedenen Faktoren wie zum Beispiel der Erkrankung der Herzklappe ab.23 Der zuständige Facharzt entscheidet sich bei jedem individuell für die passende Behandlungsmethode.

Kardiologenfinder
Novartis

Spezialisten-Suche

Sie haben Fragen zum Ablauf einer Herzklappen-OP? Wir helfen Ihnen dabei, den richtigen Arzt in Ihrer Nähe zu finden.

Befindet sich ein Patient mit Aortenklappenstenose beispielsweise in einem sehr instabilen Gesundheitszustand, ist das Risiko für eine OP zu hoch. Dann kann der Facharzt zunächst eine sogenannte Ballonvalvuloplastie vornehmen, damit das Herz die Möglichkeit hat, sich zu erholen.24 Bei einer Ballonvalvuloplastie dehnt der Kardiologe die Aortenklappe mithilfe eines Ballonkatheters auf, wodurch das Blut wieder besser fließt.25 Anschließend kann bei vermindertem Risiko eine offene Herzklappen-OP oder eine Transkatheter-Aortenklappenimplantation erfolgen.26

 

OP am offenen Herzen

Eine OP am offenen Herzen veranlassen Mediziner bei Problemen mit Herzklappen regelmäßig.27 Der Patient befindet sich beim mehrstündigen Eingriff in Vollnarkose und bekommt vom Geschehen nichts mit.28

Der Herzchirurg durchtrennt zuerst das Brustbein entweder vollständig oder nur teilweise.29 Daraufhin wird der Patient an eine Herz-Lungen-Maschine angeschlossen, die den Körper für die Dauer der Herzklappen-OP mit Sauerstoff versorgt. Dann legt der Arzt das Herz durch das Abklemmen von Gefäßen still.30 Er entfernt die betroffene Herzklappe und ersetzt sie durch eine Prothese.

 

Minimalinvasive Herzklappen-OP

Auch ein minimalinvasiver Eingriff findet unter Vollnarkose statt.31 Der Chirurg führt die Herzklappen-OP bei diesem Verfahren durch einen kleinen Schnitt an den Rippen endoskopisch durch. Dafür verwendet er eine kleine Kamera und biegsame Operationsinstrumente.

Eine verbreitete minimalinvasive Methode bei einer Mitralklappeninsuffizienz ist der MitraClip.32 Beim MitraClip-Verfahren setzen die Herzchirurgen einen Clip an den beschädigten Teil der Mitralklappe, um ihre Undichtigkeit zu beheben. Der Eingriff dauert ungefähr ein bis zwei Stunden.33 Im Vergleich zur OP am offenen Herzen gilt die minimalinvasive Herzklappen-OP als weniger belastend für den Patienten und birgt ein geringeres Risiko.34

 

Herzklappenersatz per Katheter

Bei dieser Technik bringt der Operateur die neue Herzklappe durch einen dünnen Schlauch (Katheter) über ein Gefäß in der Leiste oder durch einen kleinen Schnitt zwischen den Rippen bis zur defekten Herzklappe ein.35,36 In Deutschland kommt bei etwa der Hälfte der Betroffenen einer Aortenklappenstenose ein Herzklappenersatz per Katheter (auch Transkatheter-Aortenklappenimplantation oder kurz TAVI) zum Einsatz.37 Eine Vollnarkose ist hierbei nicht zwingend erforderlich.38

Der Herzklappenersatz per Katheter (TAVI) dauert ungefähr eine Stunde.39 Grundsätzlich ist die Dauer eines minimalinvasiven Eingriffs geringer als bei einer offenen Herzklappen-OP, wodurch sich auch der Krankenhausaufenthalt verkürzt.40

 

Risiken und Komplikationen einer Herzklappen-OP

Die häufigsten Komplikationen nach einer Herzklappenoperation sind Gefäßverschlüsse durch Blutgerinnsel (Thromboembolien) und medikamentenbedingte Blutungen.41 Auch ein Schlaganfall oder Nachblutungen können als Folge einer OP beispielsweise an der Aortenklappe vorkommen.

Das Risiko ist bei minimalinvasiven Eingriffen (zum Beispiel einer TAVI) im Vergleich zu offenen Herzklappen-OPs aufgrund einer kürzeren Dauer der Narkose sowie der kleineren Wunde geringer.42

 

Wie geht es nach einer Herzklappen-OP weiter?

Direkt im Anschluss an eine Herzklappen-OP oder eine TAVI ist die Überwachung auf der Intensivstation erforderlich. Es folgt für die Dauer von mehreren Tagen ein Krankenhausaufenthalt auf der Normalstation.43 Der Patient kann möglicherweise bereits erste Reha-Übungen mit einem Physiotherapeuten durchführen, um die Heilung zu fördern.44

Nach der Entlassung aus dem Krankenhaus ist meist eine Rehabilitation in speziell dafür vorgesehenen Einrichtungen erforderlich.45 Patienten lernen durch sportliche Übungen sowie Gespräche, den Körper wieder zu belasten und mit der neuen Situation umzugehen. Zudem können Ärzte die Medikation gegebenenfalls nochmals anpassen.

Patienten, die eine Herzoperation hatten, sind eine Zeit lang im Alltag weniger belastungsfähig und brauchen Unterstützung aus der Familie, von Freunden oder geschultem Personal. Grundsätzlich ist das Ziel einer OP am Herzen, dass Betroffene nach der Genesungszeit allen Tätigkeiten wie vor dem Eingriff nachgehen können.46 Wer körperlich schwer arbeitet, muss damit rechnen, den Beruf erst ungefähr sechs Monate nach einer offenen OP wieder aufnehmen zu können.47 Bürotätigkeiten können Patienten oft schon etwa vier Wochen nach abgeschlossener Behandlung wieder ausführen.48

Mediziner raten im Allgemeinen zu einer ausgewogenen und fettarmen Ernährung nach einer Herz-OP. Nicht zuletzt gilt der Rat, um weiteren Herzerkrankungen vorzubeugen.49

Die wichtigsten Fragen und Antworten zur Herzklappen-OP

Wie funktioniert eine künstliche Herzklappe?

Eine künstliche oder auch mechanische Herzklappe soll die natürliche Klappe nachbilden. Wie ein Ventil öffnen und schließen die Klappensegel und regulieren so den Blutfluss im Körper.50

Welche Untersuchungen machen Kardiologen vor einer Herzklappen-OP?

Um einen Herzklappenfehler bestimmen und die richtige Therapie wählen zu können, führen Fachärzte immer einen Herzultraschall (Echokardiographie) durch. Auch eine Computertomographie des Herzens kann erforderlich sein.

Wird der Brustkorb bei einer Herzklappen-OP geöffnet?

Herzchirurgen öffnen nur bei einer OP am offenen Herzen den Brustkorb des Patienten. Es gibt auch die Möglichkeit eines minimalinvasiven oder kathetergestützten Eingriffs. Das passende Therapieverfahren wählen Fachärzte bei jedem Krankheitsbild individuell.

Wann können Patienten nach einer Herzklappen-OP wieder fliegen?

Wenn eine Herzklappenoperation ohne Komplikationen verläuft, können Betroffene meist nach ungefähr zwei bis drei Wochen wieder mit dem Flugzeug reisen.51 Sprechen Sie vor einem geplanten Flug unbedingt mit Ihrem Kardiologen darüber.

Warum ist nach einer Herzklappen-OP ein Herzschrittmacher erforderlich?

Nach einer Herzklappen-OP benötigen manche Patienten einen Herzschrittmacher, um das Herz bei möglichen Herzrhythmusstörungen zu unterstützen.52 Ihr Arzt informiert Sie über eine Herzschrittmacher-OP.

Quellen

Herz- und Gefäßzentrum Bad Bevensen: Herzklappen. URL: https://www.hgz-bb.de/herz-gefaesse/das-herz/herzklappen/ (16.04.2021).
Deutsche Herzstiftung e. V.: Herzklappenoperation: Die Verfahren im Überblick. URL: https://www.herzstiftung.de/infos-zu-herzerkrankungen/herzklappen-erkrankung/herzklappenoperation (16.04.2021).
3 Deutsche Herzstiftung e. V.: Das menschliche Herz: Anatomie und Aufbau. URL: https://www.herzstiftung.de/ihre-herzgesundheit/das-herz/anatomie-und-aufbau (16.04.2021).
Herz- und Gefäßzentrum Bad Bevensen: Herzklappen. URL: https://www.hgz-bb.de/herz-gefaesse/das-herz/herzklappen/ (16.04.2021).
ebd.
ebd.
Deutsche Herzstiftung e. V.: Herzklappenoperation: Die Verfahren im Überblick. URL: https://www.herzstiftung.de/infos-zu-herzerkrankungen/herzklappen-erkrankung/herzklappenoperation (16.04.2021).
Techniker Krankenkasse: Was versteht man unter einer Herzklappen-OP? URL: https://www.tk.de/techniker/gesundheit-und-medizin/behandlungen-und-medizin/herz-kreislauf-erkrankungen/was-versteht-man-unter-einer-herzklappen-op-2015486 (19.04.2021).
Universitätsklinikum Jena: Ersatz der Mitral- und Trikuspidalklappe. URL: https://www.uniklinikum-jena.de/htchirurgie/Herzchirurgie/Herzklappenerkrankung/Mitralklappenfehler/Klappenersatz.html (19.04.2021).
10 ebd.
11 Deutsche Gesellschaft für Kardiologie – Herz- und Kreislaufforschung e.V.: ESC/EACTS Pocket Guidelines. Management von Herzklappenerkrankungen, Version 2017. URL: https://leitlinien.dgk.org/files/27_2017_pocket_leitlinien_herzklappen.pdf (19.04.2021).
12 Herz- und Gefäßzentrum Bad Bevensen: Herzklappen. URL: https://www.hgz-bb.de/herz-gefaesse/das-herz/herzklappen/ (16.04.2021).
13 Deutsche Herzstiftung e. V.: Herzklappenoperation: Die Verfahren im Überblick. URL: https://www.herzstiftung.de/infos-zu-herzerkrankungen/herzklappen-erkrankung/herzklappenoperation (16.04.2021).
14 ebd.
15 ebd.
16 ebd.
17 ebd.
18 Bundesärztekammer (Arbeitsgemeinschaft der deutschen Ärztekammern) und Kassenärztliche Bundesvereinigung: Trikuspidalinsuffizienz: Die vernachlässigte Klappe. URL: https://www.aerzteblatt.de/archiv/213449/Trikuspidalinsuffizienz-Die-vernachlaessigte-Klappe (19.04.2021).
19 Springer Medizin Verlag GmbH: Aortenklappeninsuffizienz. URL: https://www.springermedizin.de/emedpedia/dgim-innere-medizin/aortenklappeninsuffizienz?epediaDoi=10.1007%2F978-3-642-54676-1_527 (19.04.2021).
20 Bundesministerium für Gesundheit (BMG): Herzklappenerkrankung. URL: https://gesund.bund.de/herzklappenerkrankung (19.04.2021).
21 ebd.
22 ebd.
23 Deutsche Herzstiftung e. V.: Herzklappenoperation: Die Verfahren im Überblick. URL: https://www.herzstiftung.de/infos-zu-herzerkrankungen/herzklappen-erkrankung/herzklappenoperation (16.04.2021).
24 ebd.
25 ebd.
26 ebd.
27 ebd.
28 München Klinik: Herz-OP, Herzoperation. URL: https://www.muenchen-klinik.de/herz-kreislauf-erkrankungen/herz-op/#c55920 (21.04.2021).
29 Deutsche Herzstiftung e. V.: Herzklappenoperation: Die Verfahren im Überblick. URL: https://www.herzstiftung.de/infos-zu-herzerkrankungen/herzklappen-erkrankung/herzklappenoperation (16.04.2021).
30 ebd.
31 Herz- und Gefäßzentrum Bad Bevensen: Kathetergestützte Herzklappentherapien. URL: https://www.hgz-bb.de/herz-gefaesse/therapie/klappenerhaltende-operationen/kathetergestuetzte-herzklappentherapien/ (21.04.2021).
32 Deutsche Herzstiftung e. V.: Herzklappenoperation: Die Verfahren im Überblick. URL: https://www.herzstiftung.de/infos-zu-herzerkrankungen/herzklappen-erkrankung/herzklappenoperation (16.04.2021).
33 Herz- und Gefäßzentrum Bad Bevensen: Kathetergestützte Herzklappentherapien. URL: https://www.hgz-bb.de/herz-gefaesse/therapie/klappenerhaltende-operationen/kathetergestuetzte-herzklappentherapien/ (21.04.2021).
34 Techniker Krankenkasse: Was versteht man unter einer Herzklappen-OP? URL: https://www.tk.de/techniker/gesundheit-und-medizin/behandlungen-und-medizin/herz-kreislauf-erkrankungen/was-versteht-man-unter-einer-herzklappen-op-2015486 (19.04.2021).
35 ebd.
36 Deutsche Herzstiftung e. V.: Herzklappenoperation: Die Verfahren im Überblick. URL: https://www.herzstiftung.de/infos-zu-herzerkrankungen/herzklappen-erkrankung/herzklappenoperation (16.04.2021).
37 ebd.
38 München Klinik: Herz-OP, Herzoperation. URL: https://www.muenchen-klinik.de/herz-kreislauf-erkrankungen/herz-op/#c55920 (21.04.2021).
39 Herz- und Gefäßzentrum Bad Bevensen: TAVI - kathetergestützte Aortenklappen-Implantation. URL: https://www.hgz-bb.de/herz-gefaesse/therapie/klappenerhaltende-operationen/kathetergestuetzte-herzklappentherapien/ (20.04.2021).
40 Bundesärztekammer (Arbeitsgemeinschaft der deutschen Ärztekammern) und Kassenärztliche Bundesvereinigung: Möglichkeiten und Grenzen der minimalinvasiven Herzchirurgie. URL: https://www.aerzteblatt.de/archiv/194533/Moeglichkeiten-und-Grenzen-der-minimalinvasiven-Herzchirurgie (21.04.2021).
41 Deutsche Gesellschaft für Kardiologie – Herz- und Kreislaufforschung e.V.: ESC/EACTS Pocket Guidelines. Management von Herzklappenerkrankungen, Version 2017. URL: https://leitlinien.dgk.org/files/27_2017_pocket_leitlinien_herzklappen.pdf (19.04.2021).
42 Zentrum für Kardiologie der Universitätsmedizin Mainz: Kathetergestützte Aortenklappenimplantation (TAVI). URL: https://www.unimedizin-mainz.de/kardiologie-1/startseite/abteilungenleistungsspektrum/abteilung-fuer-interventionelle-herzklappentherapie/leistungsspektrum/tavi.html (19.04.2021).
43 Techniker Krankenkasse: Was versteht man unter einer Herzklappen-OP? URL: https://www.tk.de/techniker/gesundheit-und-medizin/behandlungen-und-medizin/herz-kreislauf-erkrankungen/was-versteht-man-unter-einer-herzklappen-op-2015486 (19.04.2021).
44 ebd.
45 Bundesministerium für Gesundheit (BMG): Herzklappenerkrankung. URL: https://gesund.bund.de/herzklappenerkrankung (19.04.2021).
46 MediClin Herzzentrum Lahr: Verhalten nach der Herz-OP. URL: https://www.herzzentrum-lahr.de/fileadmin/02_Dokumente_Share_verzeichnis/02_Klinikdokumente/Herzzentrum_Lahr/HZL_HerzOP.pdf (21.04.2021).
47 ebd.
48 ebd.
49 Herz- und Gefäß-Klinik Bad Neustadt a. d. Saale: Nach der Herz-OP. URL: https://www.campus-nes.de/fileadmin/FILES/ARCHIV/Campus_NES/HGK/Dokumente/Nach-der-Herz-Operation.pdf (21.04.2021).
50 Universitätsklinikum Jena: Ersatz der Mitral- und Trikuspidalklappe. URL: https://www.uniklinikum-jena.de/htchirurgie/Herzchirurgie/Herzklappenerkrankung/Mitralklappenfehler/Klappenersatz.html (19.04.2021).
51 Springer Medizin Verlag GmbH: Zwei Wochen nach Herz-Op in den Flieger? URL: https://www.aerztezeitung.de/Medizin/Zwei-Wochen-nach-Herz-Op-in-den-Flieger-363094.html (21.04.2021).
52 Universitätsklinikum Münster: Aortenklappe. URL: https://www.ukm.de/index.php?id=8329 (21.04.2021).

Medizinischer Infoservice

Bei medizinischen Fragen, Nebenwirkungsmeldungen oder Reklamationen zu unseren Produkten kontaktieren Sie bitte
den Novartis Pharma Infoservice.

Telefon: 0911 - 273 12 100 / Fax: 0911 - 273 12 160
E-Mail: [email protected]
www.chat.novartis.de

Der Medizinische Infoservice ist montags bis freitags von 8:00 bis 18:00 Uhr erreichbar.